Funktion und Leistungssteigerung bei Kaminöfen

Immer häufiger sieht man einen höchst modernen Spartherm Kaminofen in der Wohnung von Bekannten und Freunden. Und immer ausgeklügelter scheint die Technik der Kamineinsätze zu sein. Dadurch stellen sich auch in zahlreichen Onlineseiten viele Fragen über Heizleistung und Funktion eines passenden Kaminofens. Leider bestehen schon sehr viele Kommentare, die falsche oder unrichtige Aussagen über dieses wichtige Thema beinhalten. Durch das nähere Betrachten und Beleuchten von Expertenberichten lassen sich schnell korrekte Fakten und so der passende Spartherm Kaminofen finden. Und dies ohne allzu große Recherchearbeiten. Einiges an Arbeit möchte man den Interessierten hiermit abnehmen.

Das erste Vokabel, das man in diversen „Fachgesprächen“ aufschnappt, ist die Heizleistung von Kamineinsätzen. Diese wird idealerweise in so manchem Diagramm in Kilowatt angegeben. Wichtig zu bemerken ist, dass in diesen Diagrammen nur sogenannte „DIN-Typprüfungswerte“ angegeben sind. Das heißt, dass man die Leistungsangabe nie absolut richtig anführen kann, da dies Durchschnittswerte sind. Es ist somit immer möglich, dass ein Spartherm Kaminofen mehr oder weniger Wärmeleistung produzieren kann als der angegebene Wert dies verrät. Auch ist es wichtig, den passenden Schonstein zu finden. Viele bereits installierte Schornsteine lassen sich nicht mit neueren Modellen der Kamineinsätze kombinieren und bremsen dadurch die Heizleistung und erhöhen die Schadstoffemission. Somit sind moderne Schornsteinabzüge hierfür besser geeignet. Auch sollten waagerechte Rohrstücke und allzu viele Knicke vermieden werden, denn diese vermindern den Abzug.

Letztendlich sollte aber auch ein Auge auf die Betriebsweise von Kamineinsätzen geworfen werden.

Ein kleines prasselndes Feuer ist schnell gemacht. Oft reichen zwei bis drei zerknüllte Blätter Zeitungspapier und kleingespaltenes Anmachholz um ein schönes und großes Feuer zu bekommen. Durch zusätzliche Verbrennungsluft (Primärluft) werden die Flammen heller und länger. Durch die schnell voranschreitende Technik verfügen Qualitätsprodukte über eine Luftautomatik. Somit ist die erzeugte Wärmemenge bloß von der Brennstoffqualität und –menge abhängig. Die Art des Holzes und die Lagerung spielen eine wichtige Rolle im Bezug auf Heizleistung und somit kW-Zahl.

Die Kommentare sind geschlossen.